Fzk-Banner 3
Eine Abteilung des
TV 1888 Eich Logo klein
Spielberichte


2020  -  2019  -  2018  -  2017  -  2016  -  2015  -  2014



Spielbericht vom Sonntag, 08. März 2020, 11:10 Uhr
Pokalrunde 2020, Runde 1 - Hinspiel
Fzk TV 1888 Eich - TuS All Stars Flomersheim 3:3 (0:0)

Eich - Hartplatz - 2 x 45 Min.

2x  Marvin Orth    1x  Philipp Gündling

...muss sich mit einem Unentschieden begnügen.
Im heutigen Pokalspiel hatten die Hartplatzhelden nicht ihren besten Tag erwischt, obwohl sie auf heimischen Geläuf unterwegs waren. Die Gäste aus Flomersheim wussten von Beginn an sich immer wieder Torchancen herauszuspielen und es war des Öfteren Schlussmann O. Becker zu verdanken, dass hierbei nichts Zählbares heraus kam. Das Passpiel auf Eicher Seite krankte oftmals und lies geordnete Angriffe nur selten zu. Zu Torchancen kam man trotzdem, doch entweder hatte der starke Gästekeeper oder der Torpfosten etwas dagegen. So ging es mit einem torlosen 0:0 in die Pause. Auch nach dem Wiederanpfiff war weiter der "Wurm" drin und die Bälle wurden viel zu oft hergeschenkt. Die TuS aus Flomersheim ging verdientermaßen in der 47. Minute nach einer Hereingabe von links mit 0:1 in Führung. Eich erhöhte die Laufbereitschaft und wollte jetzt den Ausgleich erzwingen und das sollte tatsächlich belohnt werden. In der 61. Minute traf M. Orth nach Vorarbeit von A. Waldt. Die Zeichen standen jetzt auf Sieg, doch immer noch kämpfte man gegen sich selbst und eine Vielzahl von Fehlpässen. Mit etwas Glück kam P. Gündling in der 72. Minute nach einem Abpraller an den Ball und ezielte die Führung. Postwendend machten die TuS All Stars vom Anstoss weg den Ausgleich und trafen Eich sogar zwei Minuten spüter im kollektiven Tiefschlaf doppelt zur erneuten Führung. Sich dessen bewusst, dass man heute nur noch über den Einsatz etwas erreichen konnte, warf Eich alles nach vorne. Aus einer Standardsituation traf man glücklich zum Ausgleich. In den verbleibenden Spielminuten vergab man dann sogar noch mehrfach den Sieg, der aber vielleicht am heutigen Tag nicht verdient gewesen wäre.

Es spielten:



Torschütze Vorlagengeber
 0:1
 1:1 M. Orth A. Waldt
 2:1 P. Gündling M. Orth
 2:2
 2:3
 3:3 M. Orth -




Spielbericht vom Sonntag, 01. März 2020, 10:30 Uhr
SG Rhein-Neckar 2020, 3. Spieltag
FC Pitbull - Fzk TV 1888 Eich
Spielabbruch nach 73 Minuten beim Stand von 2:2 (1:2)

Ludwigshafen-Oppau - Hartplatz - 2 x 45 Min.

1x  Marvin Orth    1x  Philipp Gündling

...mit einem unschönen Sonntag.
Aufgrund einer nicht akzeptablen Drohung gegen einen unserer Spieler haben wir das Auswärtsspiel gegen den Liganeuling FC Pitbull in der 73. Spielminute beim Stand von 2:2 abgebrochen und haben geschlossen das Spielfeld verlassen. Dabei war man am Sonntagmorgen zuversichtlich mit guter Laune angereist. Die sich während der Woche abzeichnenden personellen Probleme lösten sich im Laufe des Sonntags immer mehr auf und man konnte mit einem anständigen Spielerkader antreten. Dementsprechend begann man auch mit der vermeintlich stärksten Formation und wurde schon nach drei Spielminuten belohnt. M. Orth zauberte den Ball nach Vorarbeit von P. Gündling unhaltbar in Zusammenarbeit mit dem Innenpfosten ins gegnerische Tor. Ehe die Gastgeber sich versahen stand es gar 0:2, als Max Diehl nur zwei Minuten später vor dem Tor auftauchte. Seine scharfe Flanke fand den mitgelaufenen P. Gündling, der aus kurzer Entfernung die Führung ausbaute. Die Gastgeber waren zwar sichtlich geschockt, doch fanden sie jetzt besser ins Spiel. Es entstanden Chancen auf beiden Seiten, die allerdings zu keinem zählbaren Erfolg führten. Nach ca. 20 Minuten eröffnete Trainer M. Diehl den Wechselreigen, um allen Mitgereisten Spielzeit zu geben. In die anfängliche Unordnung, bedingt durch diese Wechsel traf der FCP mit einem Fernschuss zum Anschluss (26. Minute). Die Altrheiner standen aber weiterhin gut und schafften es immer wieder aus der Defensive Chancen zu kreieren. Bis zur Halbzeit fielen jedoch keine weiteren Tore. Auch zum Wiederanpfiff schickte Eich nicht die stärkste Formation auf das Feld, um sich diese für die Schlussoffensive aufzusparen. FCP bekam hierdurch etwas die Oberhand und erzielte in der 58. Minute den Ausgleich. Dies war dann auch das Signal für die Schlussoffensive, doch leider sollte es in 73. Minute anders kommen. Nach einem Foulspiel in einem Zweikampf an der rechten Außenlinie kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Gefoulten und dem "Übeltäter". Wie schon so oft wäährend des Spiels schlug der Gefoulte die entschuldigende Hand vom Eicher Spieler aus. Eigentlich hätte das Spiel jetzt weitergehen können, doch bestand scheinbar von Seiten des Heimkapitäns weiterer Handlungsbedarf. Mit Worten, die auf einem Fußballfeld nichts zu suchen haben, drohte er dem Spieler massiv in einer Form, die nicht aktzeptabel ist. Nach Rücksprache der Verantwortlichen mit dem Schiedsrichter teilte man diesem mit, dass man unter diesen Bedingungen nicht mehr gewillt war die Partie fortzusetzen. Auch die Entschuldigungsversuche von Seiten des FCP, um die Fortsetzung des Spiels zu erwirken, konnten hierbei nicht die gefasste Entscheidung ändern. Ob und wie diese Partie gewertet wird, obliegt jetzt dem Ligavorstand.
Unabhängig davon haben persönliche Drohungen nichts auf dem Spielfeld zu suchen und sind ein absolutes No-Go.
Respekt und Toleranz sind wichtiger als Sieg oder Niederlage.

Es spielten:



Torschütze Vorlagengeber
 0:1 M. Orth P. Gündling
 0:2 P. Gündling Max Diehl
 1:2
 2:2




Spielbericht vom Sonntag, 16. Februar 2020, 11:00 Uhr
SG Rhein-Neckar 2020, 2. Spieltag
Fzk TV 1888 Eich - White Sharks Ludwigshafen 5:5 (3:4)

Eich - Hartplatz - 2 x 45 Min.

2x  Marvin Orth    1x  Michael Diehl    1x  Dieter Daum    1x  Marvin Bruns

Zum ersten Heimspiel des Jahres begrüßte man die White Sharks als Gast. Eine in den Anfangsminuten noch unsortierte und unkonzentrierte Abwehr nutzten die Gäste um früh in Führung zu gehen. Kurze Zeit später zeigte der Schiedsrichter nach Foul an M. Orth auf den Neunmeterpunkt und M. Diehl ließ sich diese Chance zum Ausgleich für seine Farben nicht entgehen und D. Daum veredelte eine Vorarbeit von M. Diehl und brachte die Mannen aus Eich unmittelbar danach sogar in Front. Doch auch danach dauerte es wieder nicht lange und die Gäste erzielten den Ausgleich. Nach knapp 30 Minuten war M. Orth zur Stelle und markierte nach Pass von M. Rother die erneute Führung für Eich. Aber auch diese Führung hielt nicht lange, denn den Gästen gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß wieder der Ausgleich und im Anschluss sogar das 3:4. Mit diesem Rückstand ging es für die Freizeitkicker in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in Tritt und machten direkt nach dem Anpfiff das 3:5. In dieser Phase des Spiels war wenig Bewegung und Struktur im Spiel der Freizeitkicker erkennbar und man brachte kaum etwas Brauchbares zustande. Mitte der zweiten Hälfte kamen die Eicher wieder zurück ins Spiel und M. Bruns verkürzte nach Zuspiel von M. Orth auf 4:5. M. Orth blieb es dann überlassen einen Pass von S. Balzhäuser zum 5:5 zu verwerten. Danach war der Tag der offenen Tür zu Ende. Beide Teams hatten zwar noch die Chancen in Führung zu gehen, doch die Torhüter hatten etwas dagegen. Somit blieb es am Ende bei dem für beide Seiten gerechten Unentschieden.

Es spielten:



Torschütze Vorlagengeber
 0:1
 1:1 M. Diehl (9m) -
 2:1 D. Daum M. Diehl
 2:2
 3:2 M. Orth M. Rother
 3:3
 3:4
 3:5
 4:5 M. Bruns M. Orth
 5:5 M. Orth S. Balzhäuser




Spielbericht vom Sonntag, 02. Februar 2020, 11:00 Uhr
SG Rhein-Neckar 2020, 1. Spieltag
Fc Corona - Fzk TV 1888 Eich 5:8 (2:5)

Ludwigshafen-Friesenheim - Kunstrasen - 2 x 45 Min.

3x  Marvin Orth    2x  Marcel Rother    1x  Michael Diehl    1x  Andreas Waldt    1x  Max Diehl

Zum Abschluss dieses nicht gerade fusballarmen Wochenendes reiste man am Sonntag nach Ludwigshafen zu einem völlig neuen Gegner. Am Anfang tat man sich sehr schwer gegen einen kompakt stehenden und mit Direktpassspiel glänzenden Gegner. Dies erschwerte den Zugriff im Mittelfeld und auch in der Abwehr sehr. Etwas überraschend fiel dann doch die Führung für Eich nach 3 Minuten durch einen schönen Lupfer aus der Drehung ins lange Eck. Torschütze war M. Orth. Nur 4 Minuten später waren die Gastgeber mit einer sehenswerten Direktabnahme zur Stelle und markierten den Ausgleich und in der 22. Minute konnten sie sogar nach einem abgefälschten Ball die Führung erzielen. Doch die Köpfe der Blauhemden aus Eich blieben oben und nur 3 Minuten später traf wieder M. Orth nach Vorarbeit von Neuzugang Andreas Schweickert zum Ausgleich. Bis zur 38. Minute war das Spiel hart umkämpft und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und glücklicherweise rettete der Pfosten die Eicher vor einem weiteren Rückstand. Danach ging es Schlag auf Schlag und ab der 38. Minute gelang es den Freizeitkickern aus Eich mit einem Dreifachschlag undurchsichtige Spielsituationen schnell zu nutzen. M. Diehl und zweimal M. Rother trafen zum 2:5 Halbzeitstand. Die zweite Hälfte begann positiv mit einem Solo von M. Orth zum 2:6. In der stärksten Phase von Corona hatten die Mannen aus Eich ihre Schwierigkeiten und mussten zwei Treffer hinnehmen (56. und 65.). Doch das Kollektiv Freizeitkicker sammelt es sich wieder und setzte die Schlusspunkte in der 76. und 80. Minute durch A. Waldt und Max Diehl. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg gegen einen starken Gegner, der 2 Minuten vor Schluss noch auf 5:8 herankam.

Es spielten:



Torschütze Vorlagengeber
 0:1 M. Orth Max Diehl
 1:1
 2:1
 2:2 M. Orth A. Schweikert
 2:3 M. Diehl A. Waldt
 2:4 M. Rother M. Orth
 2:5 M. Rother M. Orth
 2:6 M. Orth -
 3:6
 4:6
 4:7 A. Waldt Max Diehl
 4:8 Max Diehl M. Diehl
 5:8




Turnierbericht vom Samstag, 01. Februar 2020, 16:00 Uhr
11. Hansa-Fußballnacht
5. Platz von 12

Gimbsheim - Halle - 1 x 8 Min.

5x  Michael Diehl    4x  Marvin Orth    2x  Philipp Guendling    2x  Max Diehl    2x  Eigentor    1x  Marcel Rother

Wie bisher in jedem Jahr begab man sich wieder zur Fußballnacht bei den Hansas im Gimbsheim. Das erste Spiel gegen die Gibber aus Wiesbaden konnte man mit 3:0 siegreich gestalten. Die Torschützen hießen 2x M. Orth und Max Diehl. Leider hatte sich in einem Zweikampf Torhüter O. Becker verletzt. Mit einer Platzwunde war er unterwegs ins Krankenhaus zum Klammern. Das zweite Spiel gestaltete sich etwas schwieriger und M. Rother und P. Gündling sorgten für ein 2:2 gegen die Promillejäger aus Rheindürkheim. Einen erneuten Sieg feierte man im dritten Spiel mit 6:2 gegen FC Wambe. Zwei Eigentore, zweimal M. Orth und je einmal Senior Michael und Junior Max Diehl sorgten für dieses Ergebnis. Im vierten Spiel traf man auf den Favoriten, Endspielgegner des letzten Jahres und Titelverteidiger Martins Söldner Truppe. Dieses Spiel ging mit 0:6 verloren. Zum Abschluss der Gruppenspiele traf man auf die Drunken Kickers. M. Diehl blieb es überlassen mit einem Dreierpack dieses Spiel für sein Team zu entscheiden. Somit belegte man in der Gruppe mit 10 Punkten und 14:10 Toren den zweiten Platz und traf im Viertelfinale auf das Feierteam. Gegen diesen wohlbekannten Gegner musste man sich trotz der Tore von P. Gündling und M. Diehl mit 2:3 geschlagen geben, da es in der Defensive nicht passte und man versäumte rechtzeitig Änderungen vorzunehmen. So schied man dieses Jahr im Viertelfinale aus. Man kann halt nicht jedes Jahr das Finale erreichen.

Es spielten:
O. Becker - F. Kirsten, H. Köhler, S. Balzhäuser, Max Diehl, K. Reich, P. Gündling, M. Orth, M. Diehl, D. Kapala, M. Rother

Die Spiele im Überblick (Torschützen / Vorlagengeber):
Fzk TV 1888 Eich - Die Gibber 3:0 (M. Orth, Max Diehl, M. Orth / P. Gündling, M. Orth, Max Diehl)
Fzk TV 1888 Eich - Promillejäger 2:2 (M. Rother, P. Gündling / F. Kirsten, Max Diehl)
Fzk TV 1888 Eich - FC Wambe 6:2 (2x Eigentor, 2x M. Orth, M. Diehl, Max Diehl / P. Gündling, 2x Max Diehl, M. Diehl, Max Diehl, M. Orth)
Fzk TV 1888 Eich - Martins Söldner Truppe 0:6
Fzk TV 1888 Eich - Drunken Kickers 3:0 (3x M. Diehl / 2x M. Orth, Max Diehl)

Viertelfinale:
Fzk TV 1888 Eich - FC Feierteam 2:3 (P. Gündling, M. Diehl / 2x Max Diehl)




Spielbericht vom Sonntag, 26. Januar 2020, 11:00 Uhr
SG Rhein-Neckar 2019, 1. Spieltag (Nachholspiel)
Lu/Ma Buwe - Fzk TV 1888 Eich 8:5 (5:4)

Bad Dürkheim - Kunstrasen - 2 x 45 Min.

5x  Marvin Orth

Nach sehr kurzfristige Absagen von Abwehrchef Marco Hoffmann und Jungspund Philipp Gündling fuhr man ersatzgeschwächt mit nur zwei Auswechselspielern, was für den Saisonbeginn zu wenig ist, da noch nicht alle fit genug sind, nach Bad Dürkheim zum Spiel gegen die Lu/Ma Buwe. Trotzdem schaffte man es mit dem ersten Angriff nach 20 Sekunden das 0:1 zu erzielen. M. Orth war nach Vorlage von D. Daum mit einem schönen Schuss von 16m halb links in den rechten Winkel erfolgreich. Doch die Lu/Ma Buwe zeigten sich davon unbeeindruckt und stellten die aufgrund vieler Ausfälle unsortierte Abwehr der Eicher immer wieder vor Probleme. Doch wieder das gleiche Duo, M. Orth/D. Daum, schlägt nach 5 Minuten erneut zu und M. Orth netzte zum 0:2 ein. Postwendend gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer und sie waren von nun an klar überlegen, liefen aber in der 19. Minute in einen Konter, wobei wieder M. Orth, diesmal auf Vorbereitung von A. Waldt, erfolgreich war. Das war es aber fast von Eicher Seite für den Rest der Halbzeit. Von nun an spielte nur noch Lu/Ma und kam zum Ausgleich. Dann gab es doch noch einmal einen kleinen Lichtblick auf Eicher Seite und wieder war es M. Orth nach Vorlage von A. Waldt, der die erneute Führung für seine Farben besorgte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte erhöhte Lu/Ma weiter den Druck und hatte es gegen die Eicher Abwehr leicht doch noch mit 5:4 in Führung zu gehen. In der zweiten Hälfte hatte Coach M. Diehl etwas umgestellt und tatsächlich schaffte man es zum Ausgleich zu kommen. In der 49. Minute traf M. Orth zum fünften Mal, der Assist kam dieses Mal durch Max Diehl. Ein Traumtor brach aber dann das Eicher Genick. Eine Direktabnahme aus circa 22m fand über den doppelten Posten dann doch noch den Weg ins Tor zum 6:5. Zwischen der 60. und 80. Minute wurden die Fzk dann noch mal stärker, versäumten es aber aus dem Mittelfeld heraus Chancen zu erspielen. In den beiden Schlussminuten fielen die Treffer sieben und acht für die Gastgeber. Fünf Tore von M. Orth, der neben Torhüter M. Seibert zu den beiden besten Spielern an diesem Tag gehörte, reichen somit leider nicht zu einem Erfolgserlebnis.

Es spielten:



Torschütze Vorlagengeber
 0:1 M. Orth D. Daum
 0:2 M. Orth D. Daum
 1:2
 1:3 M. Orth A. Waldt
 2:3
 3:3
 3:4 M. Orth A. Waldt
 4:4
 5:4
 5:5 M. Orth Max Diehl
 6:5
 7:5
 8:5